Project Description

Vortrag von Christine von Weizsäcker am 06. November 2019 | Johannes a Lasco Bibliothek Emden

In den letzten Jahren ist die Artenvielfalt bzw. das Artensterben stärker in den Fokus von nationaler und internationaler Aufmerksamkeit gerückt. Gründe für den Rückgang gibt es viele, unter anderem den Klimawandel und die Zerstörung des natürlichen Lebensraumes. Aber auch durch den Einsatz von Gentechnik wird Einfluss auf die biologische Vielfalt genommen. Als Vorstandsmitglied der Allianz der Biodiversitätskonvention (CBD) setzt sich Christine von Weizsäcker mit der Frage auseinander: Was können wir tun?

Referentin

Christine von Weizsäcker ist Biologin und arbeitet seit Mitte der 1970er Jahre an Fragen der Technikfolgenabschätzung. In ihren zahlreichen Publikationen trägt sie zur der wissenschaftlichen und öffentlichen Debatte zu neuen Technologien, ihrer Bewertung und Regulierung bei. Einer ihrer Schwerpunkte ist dabei die Gentechnik. Sie ist Präsidentin des europäischen Ökologie-Netzwerks Ecoropa. Als NGO-Vertreterin nimmt sie seit 1994 an den Verhandlungen der UN-Umwelt- und Nachhaltigkeitsabkommen teil, insbesondere der Übereinkunft über biologische Vielfalt und ihres Cartagena Protokolls über biologische Sicherheit.

Zum Gespräch mit Christine Weizsäcker und Reporterin Regina Oehler.

Emder Vorträge – eine Veranstaltungsreihe für Bürgerinnen und Bürger

Seit 2015 lädt die Hochschule Emden/Leer in Kooperation mit der Stadt Emden und der Johannes a Lasco Bibliothek Bürgerinnen und Bürger der Stadt und der Region in regelmäßigen Abständen zu den Emder Vorträgen ein. Die Vorträge behandeln Themen aus dem breiten Spektrum rund um „Gesellschaft und Kultur“ und werden von prominenten Persönlichkeiten aus der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler gehalten. Im Zentrum dieser Veranstaltungsreihe stehen Analysen und Bewältigungsperspektiven für aktuelle sowie zukünftige gesellschaftliche Probleme und Herausforderungen. Dafür bietet die über nationale Grenzen hinausreichende, historisch gewachsene liberale und weltoffene Ausstrahlung Emdens beste Voraussetzungen.

Kontakt

Hochschule Emden/Leer | Constantiaplatz 4, 26723 Emden
Tel.: (0 49 21) 807-1002 | E-Mail: uda.valentinf@hs-emden-leer.de

Flyer: Herausgeber: Das Präsidium der Hochschule Emden/Leer | Redaktion: Das Präsidium der Hochschule Emden/Leer | Gestaltung/Druck: Werbeagentur VON DER SEE

Foto: © by Eric Ward on Unsplash

Die Veranstaltung wird mit folgenden Partnern ausgerichet:

J.a.Lasco Bibliothek Logo
HS Leer Logo
Stadt Emden Logo

Programmflyer