Projekt Beschreibung

Dienstag, der 10. November 2020 um 18:00 Uhr | Digitaler Workshop mit Prof. Maria Finckh und Prof. Hartmut Graßl

Die digitale Veranstaltungsreihe „Jung und Alt bewegt: Klima, Umwelt, Gesellschaft – Impulse aus der Wissenschaft in Zeiten von Corona“ anlässlich des 80. Geburtstags des weltweit anerkannten Klimaforschers Prof. Hartmut Graßl geht weiter. Am 10. November lädt die Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW) zum vierten Online-Workshop mit Prof. Maria Finckh ein.

Wie muss ökologische Landwirtschaft in Zukunft aussehen? Kann sie die Versorgung stemmen? Was sind die Konsequenzen? Ist die ökologische Landwirtschaft, so wie sie heute praktiziert wird, gut genug für die Zukunft?

Mit diesen Fragen wollen wir uns am 10. November gemeinsam mit Prof. Dr. Maria Finckh, Fachgebietsleiterin Ökologischer Pflanzenschutz an der Universität Kassel, beschäftigen. Sie ist Mitglied der Uni Kassel Gruppe Scientists for Future und beschäftigt sich mit Ökologischer Landwirtschaft von der Betrachtung der Ökosysteme, über die Umsetzbarkeit durch LandwirtInnen bis zu nötigen politischen Strukturen für diesen Wandel.

Wie kann die Landwirtschaft Gutes bewirken und ökonomisch überleben?

Und hat Corona einen Einfluss auf diese Entwicklung?

Dies und mehr werden wir – wie immer in dieser Workshop-Reihe – auf Augenhöhe, intergenerationell und online diskutieren. Seien Sie dabei!

Anmelden können Sie sich ab sofort und wie immer über event@vdw-ev.de. Wir freuen uns auf Sie.

Referierende

Prof. Maria Finckh hat drei Jahre Biologie in Freiburg studiert und dann in den USA an der Oregon State University in Botanik und Phytopathologie promoviert zum Thema: „Einfluss der genetischen Vielfalt auf Gelbrost im Weizen“. Sie verbrachte dann 2,5 Jahre in den Philippinen, 4 Jahre in der Schweiz und 1 Jahr in Dänemark als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Assistenzprofessorin bevor sie nach 13 Jahren im Ausland 1999 nach Deutschland an die Universität Kassel als Professorin für Pflanzenschutz in der Ökologischen Landwirtschaft wechselte.

Ihre Hauptthemen sind die Nutzung der Biodiversität für den Pflanzenschutz, Züchtung für Vielfalt und die Entwicklung agrarökologisch ausgerichteter landwirtschaftlicher Produktionssysteme, die zur Bodenfruchtbarkeit und Bodenaufbau beitragen.

Hartmut Grassl beim VDW Auftakt zu Jung und Alt bewegt

Prof. Hartmut Graßl ist em. Direktor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie und ehem. Professor der Universität Hamburg. Neben seiner Funktion als Vorsitzender der VDW hat er zahlreiche weitere Positionen in verschiedenen Gremien inne, u. a. als Vorsitzender der Mitgliederversammlung des PIK und Mitglied des NABU-Kuratoriums. Zuvor war Hartmut Graßl bereits u. a. Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats „Globale Umweltveränderungen“ (WBGU), Mitglied von Enquête-Kommissionen zum Schutz der Erdatmosphäre des Deutschen Bundestages, Direktor des Weltklimaforschungsprogramms (WCRP) in Genf und Vorsitzender des Bayerischen Klimarates. Für seine Verdienste erhielt er zahlreiche Auszeichnungen wie etwa den Max-Planck-Forschungspreis, den Deutschen Umweltpreis der DBU und das Große Bundesverdienstkreuz am Bande der BRD.

Der Workshop ist Teil einer Reihe, die unter dem Motto „Jung und Alt bewegt: Klima, Umwelt, Gesellschaft – Impulse aus der Wissenschaft in Zeiten von Corona“ führende WissenschaftlerInnen aus unterschiedlichen Disziplinen einlädt, ihr Wissen zu teilen und gemeinsam mit dem weltweit bekannten Klimaforscher Prof. Hartmut Graßl und engagierten NachwuchswissenschaftlerInnen ins Gespräch zu kommen.

Wenn Sie mehr zur Auftaktveranstaltung wissen wollen, bei der Klima, Umwelt und Gesellschaft im Zeichen von Corona bereits von Experten eingeschätzt wurden und die bewiesen hat, wie informativ und familiär ein Austausch auch virtuell möglich ist, dann können Sie hier nachschauen.

In diesem Sinne freuen wir uns, Ihnen vertiefende Workshops und die aktiven Diskussionen in kleinen, intergenerationellen Gruppen mit ExpertInnen bieten zu können, die Antworten liefern und eine positive Transformation in unterschiedlichen Nachhaltigkeitsthemen anstoßen.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, melden Sie sich bitte zeitnah per Mail an event@vdw-ev.de an. Kurz vor der Veranstaltung erhalten Sie dann die Zugangsdaten.

Die aktuellen Termine sowie weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe finden Sie auch hier.

Eine Veranstaltung der

VDW Logo

im Rahmen von

Jung und Alt bewegt

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, melden Sie sich bitte zeitnah per Mail an event@vdw-ev.de an.

Anmeldung

Weitere Workshops im November:

Die „Jung und Alt bewegt“-Reihe wird unterstützt von

Max-Planck-Institut für Meteorologie

Logo für die Foerderung durch die DBU
EWS Logo
Logo Schweisfurth Stiftung
Logo der Scintec AG Rottenburg
Springer Verlag Logo